13 /01 /2023

Wenn ich gehe, hat der Kopf Ausgang.

Da war heute alles dabei:

Es war stürmisch, dramatisches Licht und Wolkenschauspiel am Himmel. Zum Dessert gab es dann noch Graupelschauer und Regen.

Was Gehen für mich ausmacht:
Elemente spüren, frischen Wind um den Kopf. Gedanken kommen ans Licht und haben unendlich viel Raum, um sich zu zeigen und sich zu entfalten. Luft zum Atmen. Sichtweisen und Perspektiven verändern sich.

Gehen ist so viel mehr, als nur einen Fuß vor den anderen zu setzen.

Ich habe große Lust dazu, meine Geh-Gespräche aus der frühen Pandemiezeit wieder aufzunehmen. Gemeinsam mit ein, zwei Personen pro Anlass. In Präsenz im Dreiländereck Deutschland, Schweiz, Frankreich oder virtuell. Wir gehen, beobachten, nehmen wahr und tauschen uns aus.

Wege für Freigänger: Wer ist dabei bei einem gemeinsames Geh-Gespräch?

Bei Interesse bitte eine kurze Nachricht per Mail oder telefonisch. Dann können wir uns direkt dazu verständigen. Einen ersten Termin stelle ich mir in der Kalenderwochen 4 vor (23. bis 27. Januar 2023) oder folgende.

Foto: Gudrun Gempp, Leinpfad am Althrein bei Efringen-Kirchen. Dramatische Wolkenstimmung am Himmel. Lichtflecken. Foto: Gudrun Gempp, Leinpfad am Althrein bei Efringen-Kirchen. Dramatische Wolkenstimmung am Himmel. Lichtflecken.