10 /03 /2021

Man kann sie als zeitfressende Spielerei abtun

oder es auch so betrachten, dass die zur Zeit aufploppenden Apps Spielfelder sind, neue Formen des Austauschs auszuprobieren.

Die Einweg-Kamera-App "Dispo" zum Beispiel. Neben "Clubhouse" oder "Twitter Spaces" gerade sehr angesagt.

Die Lücke des Bedarfs nach unmittelbarem, persönlichen Austausch füllen diese Anwendungen. Für mich sind sie interessante Ansätze, Kommunikation neu zu denken.

Aber nicht nur im Bereich der Interaktion sondern auch in dem des Lernens und des Wissensaustauschs können solche Apps ein spannender Ansatz sein.

Nicht alles wird sich durchsetzen und bei einigen wird der Reiz des Neuen schnell verfliegen. Aber man sollte die Möglichkeiten nicht unterschätzen.

Dispo funktioniert wie eine Einwegkamera - Fotos nur in Echtzeit und nur über App, kein Funktionsumfang außer "knipsen", keine Filter. Erst am folgenden Tag ab 9.00 Uhr stehen sie zur Verfügung. Über "Fotorollen" können diese thematisch sortiert und offen oder geschlossenen Nutzergruppen gezeigt werden.

Und wie bei allen Apps gilt: mit Ruhe und Sorgfalt bei der installieren.

Ich werde mich mal auf der "Dispo-Spielwiese" herumtreiben.

(erster Versuch Dispo - meine italienische Kaffeemaschine) (erster Versuch Dispo - meine italienische Kaffeemaschine)