17 /05 /2022

„Man kann nicht etwas nicht wissen, das man einmal weiß. Verstehst?

Du kannst es nicht zurückgeben, das Wissen“

Eine der Weisheiten im neuen „Brenner“-Krimi „Müll“ von Wolf Haas.

Wohin dieses nicht nicht wissen führen kann, zeigt eindrücklich das künstlerische Datenexperiment „Made to Measure“. Kann man alleine durch die Analyse der Daten, die Google über einen Menschen sammelt, eine Doppelgängerin/ einen Doppelgänger erschaffen?

Im Experiment wurde dafür der Datensatz aus 5 Jahre eines Lebens mit 100.000 Datenpunkten, beschränkt auf Google selbst, herangezogen.  Angefangen von Äußerlichkeiten über Muster, Eigenheiten, Wünsche, Humor bis hin zu Schwächen, Ängsten und Unsicherheiten. Welche Schlüsse über die Persönlichkeit eines Menschen und sein künftiges Verhalten lassen sich durch die Algorithmen ziehen?

Made to Measuer ist eine Kreuzung aus Datenexperiment, Schauspiel, künstlerischer Recherche und journalistischer Investigation.

Ist das Experiment geglückt?

Spoiler am Rande. Ganz bis zum Ende mitmachen. Es wartet eine kleine Überraschung.

Zufallsfoto, ich gehend auf einem Kiesweg mit Schatten  eines Baums. Zufallsfoto, ich gehend auf einem Kiesweg mit Schatten eines Baums.